patrick jenni   •   architektur design konzept kunst
http://www.patrickjenni.net


patrick jenni   •   architecture design concept arts
http://www.patrickjenni.net



Hinweis
Ab dem 29.05.2017 wird diese Seite auf einen neuen ARCHIV-Server umgestellt : https://archive-patrickjenninet.000webhostapp.com/ -.
Dabei kann es vorkommen, dass einzelne Seiten und Bilder falsch oder gar nicht dargestellt werden.

Information
Onwards 29.05.2017 this Site will be transferred to an ARCHIV-Server at https://archive-patrickjenninet.000webhostapp.com/.
It is possible, some Pages or Pictures are displayed wrong or are not displayed at all.

Onwards November 1, 2017 every website hosted on a free 000webhost platform will get 1 hour of sleep every day.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 









patrick jenni . gestalter hfg . st.alban-rheinweg 192 . ch-4052 basel . +41 61 313 13 21 . www.patrickjenni.net atelier mod. dp. - Design 1998-2000 atelier ist ein mobiler Arbeitstisch. Durch die steckbaren Beine ist Transport und Montage des Tisches sehr einfach. Die Zwischenrume in der Tischplatte knnen mit Schubladen versehen werden. Zusammen mit Regal, Trolley und Sideboard wird atelier zum flexiblen System. . Tischplatte 80 x 136cm aus MDF 10mm, anthrazit . Tischbeine, steckbar in Metallhlsen, Stahl mattverchromt . Schubladen optional, Format A3, Inox matt atelier wurde an der Mbelmesse in Zrich (Frderpreis SMI 2000) vorgestellt. atelier mod. dp. - design 1998-2000 atelier is a mobile desk; thanks to the stackable legs , transportation and sett- ing-up is very easy. the storages at the table top can be used with slidedrawers or as open space for paper and utensils. together with shelves, trolley and side- board, atelier is a flexible system. . table top 80 x 136cm, mdf fibreboard 10mm, anthracite . stackable legs, steel, chrome dulled . slidedrawers optional, format A3, inox dulled atelier was first presented at the furniture fair in zurich (frderpreis SMI 2000). alu Design 1996 alu positioniert sich zwischen Minimal-Skulptur und Produkt-Design. Als modulares Box-System kann es verschiedene Formen und Konfigurationen an- nehmen. Durch eine Verzahnung beim Stapeln ist die Stabilitt gewhrleistet. alu kann auch als Transport- behltnis genutzt werden. . Aluminiumblech 1.5mm, eloxiert . Nietverbindungen . mit Klappe aus Aluminium alu design 1996 alu poses itself between minimal sculpture and product design. as a modular box-system, alu can take different forms and configurations. by a toothing the stacking stability is ensured. alu can also be used as transportation container. . aluminum plate 1.5mm, anodized . rivet joints . with aluminum flap SoftLamp Design 1999-2000 mod. dep. SoftLamp wurde an der Mbelmesse in Basel (Lichtblicke 2000) vorgestellt und ausgezeichnet. SoftLamp ist ein neuer Archetyp einer Bodenleuchte, welche sehr flexibel in der Benutzung und in der Verwandlung der Lichtstimmung sein kann. Leuchten im Schlafzimmer sind meistens grell und blendend; SoftLamp jedoch bietet weiches Licht. Der Diffusor - ein Schaumstoffrohr welches ber die Lampe gestreift wird - taucht das Schlafzimmer in eine wohlige Atmosphre. Der Diffusor ist in den Farben weiss, gelb, orange, rot, violett, blau und grn erhltlich. Durch die einfache Auswechslung des Diffusors sind verschiedene Lichtstimmungen mglich. SoftLamp kann gelegt oder gestellt werden, oder sogar auf das Bett gelegt werden. Masse: Lnge 260mm, Durchmesser 63mm Vorschaltgert 230-240V, Energiesparlampe PL13W Hochverdichtetes Schaumstoffrohr, weiss und 6 Farben SoftLamp design 1999-2000 mod. dep. SoftLamp was presented and awarded at the furniture fair in basel (Lichtblicke 2000). SoftLamp is a new archetype of bed-side-lamps: very flexible in handling and available in different colours. bed-side-lamps are often dazzling or glaring, but SoftLamp offers soft light. the shade - a simple foam-tube which is fixed on the lamp - filters the light to immerse the bedroom to a sensual atmo- sphere. the shade is available in different colours: white, yellow, orange, red, violett, blue and green. SoftLamp can be layed down or set on the floor, on table or shelfes. dimensions: larg. 260mm, diam. 63mm energy-safe-bulp PL 13W high-densety foam-tube, white and 6 colours . versatile Design 1995-99 mod. dp. versatile ist ein Modulmbel, welches sich durch einfache Handgriffe jederzeit verndern lsst. Die einzelnen Module beschreiben eine offene, halbe Box mit den Aussenmassen 35 x 35 x 17.5 cm. Die Module werden analog oder rever- sibel aufeinandergestapelt, die daraus resultierenden Behltnisse knnen unter- schiedliche Medien und Utensilien aufnehmen. Als Verbindung zwischen den Modulen dienen kurze, jederzeit lsbare Metallstifte. versatile kann je nach Situation als Regal, Stauraummbel oder Transportbe- hltnis genutzt werden. versatile. design 1995-99 mod. dp versatile is module furniture, which can be changed by simple handles at any time. the individual modules describe an open half box with the external dimensions 35 x 35 x 17,5 cm. the modules are stacked similar or reversible successively, resulting configurations can take up different media and utensils. short metal pins serve the connection between the modules. versatile can be used as shelf, reservoir furniture or transportation container. . MDF 10mm, anthracite . drawers aluminum anodized shel Design 1999 shel ist ein Aschenbecher fr den Aussen- bereich. Die Formgebung beschreibt eine Schale welche sich verschliesst und ihren Inhalt verbirgt. shel besteht aus zwei Teil- en und kann somit zur Reinigung geffnet werden. Material . Edelstahl mattiert shel design 1999 shel is an ashtray for outdoors. the section describes a locked shell which hides its content. shel consists of two parts and can be opened for cleaning. material. inox unpolished wings mod. dp. - Design 1996 wings ist ein leicht anmutendes Regalsystem aus Massivholz. Ob als Wandregal, freistehend im Raum oder als Raumteiler im System bietet Wings grsstmgliche Flexibilitt. Mit seinen zweiteiligen Tablaren kann es von beiden Seiten bedient werden. Kleinere Medien oder Objekte werden auf einer Tablarseite platziert. Die hohe Transparenz des Regals vermittelt Leichtigkeit und technisch hochstehende Holzverarbeitung. Eingespanntes Sttzen-Regal mit eingeschobenen, freikragenden Tablaren . Decken- oder Wandmontage . Freistehend vor Wand oder als Raumteiler . Masse 1200 x 350 x 2300 Modul 1 850 x 350 x 2300 Modul 2 . Freie Hhenunterteilung, Raster 10cm . Bcher/Mediensttzen, Raster 20cm wings. design 1996 mod. dep wings is a light seeming shelf system. the system offers maximal flexibility,on the wall, free standing or as space divisor. with its two-piece shelves it can be served from both sides. smaller media or objects are placed on a single side. the transparency of the shelf mediates lightness and technically high-standing manufacturing. clamped shelf system with inserted shelves. . ceiling or wall assembly. . free standing before wall or as space divisors . dimensions 1200 x 350 x 2300 module 1 850 x 350 x 2300 module 2. . free partitioning, vertical screen 10cm . book supports, horizontal screen 20cm Trailer Minimalhousing Durch die zweigeteilte Grundrisstruktur wird der Innenraum in unterschiedliche Funktionsrume getrennt. Zur Erschliessung hin liegt der Essbereich mit einem Kchenelement, in der Mitte eine isolierte Sanitrzelle, dahinter der private Bereich als Schlafraum. Die hohen Fenster sind wechselseitig angeordnet. Die Temporrnutzung verlangt eine Kompaktheit der Funktionsrume, dadurch ergibt sich eine Nutzungseffektivitt, sowie kologische und konomische Vorteile. . Nutzung als solitre Wohnzelle oder als Modul im Geschossbau . 22 qm Wohnflche . 2.7 m Raumhhe . transportstabile Einheit trailer minimalhousing the ground-plan structure is divided into two parts, which separates the interior into different functional areas. near the en trance is the dining room with a kitchen item situated, in the center an isolated sanitary block and behind it, the private sector as sleeping room. the high windows are mutually arranged. the temporary use requires a compactness of the functional areas, this results use effectiveness, as well as ecological and economic advantages. . use as solitary living unit or as module a multi-storey building. . 22 square meter floor space. . 2,7 m room height. . transportable stable unit Wohnen im Alter Durchdringung Das Gebude setzt sich aus vier Grundelementen zusammen. Als Basis fungiert ein dunkler Sockel, darberliegend der helle Haupt krper mit Satteldach, zentral eingeschoben ein scharfkantiger, durchdringender Krper und seitlich angedockt ein transparenter Krpe r als Treppenaufgang. Der zentrale Raum wird aussenrumlich als Durchdringung gelesen, die Auskreuzung mit den lngs zum Grundriss liegenden Schicht en gilt als Schnittstelle im Grundriss. Die angedeuteten Schichten dienen der Organisation und der Orientierung: Aussenraum - Funktio nsraum - Erschliessung - Nische - Zugang. Typologie des Ortes altersgerechte Planung Systematik der Krper Schichtung typology agefair planning system of elements layering living in the age age domicile the building consists of four elements: a dark base, above a bright main element with saddle roof, penetrated by a sharp edged central element and laterally docking a transparent element as staircase. the central element is read externaly as a penetration, the crossing with the layers which are situated lengthwise are the int erface of the ground-plan. the suggested layers serve for to the organization and orientation. Raum Zeit Bewegung Ein krethisches Labyrinth, konstruiert aus stehenden sten. Vom Zentrum nach aussen lockern sich die ste auf, parallel dazu nimmt auch ihre Dicke zu. Die labyrinthischen Kreisbewegungen ziehen sich imaginr um das Zentrum weiter in den Aussenraum. Struktur als Ebene Vernetzung als Gesamtform in Zusammenarbeit mit Claude Gaillard space time movement a crete labyrinth is constructed with standing branches. from the center outward, the branches loosen themselves up, parallel to it increase also their thickness. the labyrinthic circulations continue im ary around the center into the outside space. structure reticular matrix in colaboration with claude gai llard Energie Klang Mittels Windflšten, welche an exponierten Stellen aufgestellt werden, entstehen geheimnisvolle, magische Klnge. Sie wechseln zwischen Harmonie und Dissonanz, sie sind vertraut und gleichzeitig irritierend: das Heulen und Vibrieren der Flten symbolisiert den Energiefluss der Natur. Eine Windflte besteht aus einem 6 Meter langen, stehenden Aluminiumrprofil, welches Unten in einer Vorrichtung fixiert wird. Das Profil ist farblos eloxiert und hat einen Durchmesser von 10 Zentimetern, aus akustischen Grnden ist es seitlich aufgetrennt. in Zusammenarbeit mit Markus Buser / Schall + Raum wind energy sound by means of wind flutes, which are set up in exposed places, mysterious, magic sounds develop. they change between harmony and dissonance, them are trust and simultaneous irritating: howling and vibrating of the flutes symbolize the energy flow of nature. a wind flute consists of a 6 meters long, standing aluminium profile, which is fixed down in a device. the profile is colorless anodized and has a diameter of 10 centimeters, from acoustic reasons it is laterally open. in colaboration with markus buser . Installation de mobilier lithurgique Eglise Ecuvillens Zur Erneuerung der katholischen Kirche in Ecuvillens wurde ein neues Konzept fr die lithurgischen Mšbel gesucht: ein kŸnstlerisches Konzept, welches der Sakralitt des Ortes rechnung trgt. Gefordert wurden Mšbel in Holz fŸr Altar, Kanzel, Table de Service, Sthle und Hocker, sowie verschiedene lithurgische Gegenstnde aus Metall. Aus den Themen 'Horizontal-Vertikal' und 'Transparenz' wurde ein klares Gestaltungsmerkmal abgeleitet; ein Form-Prinzip mit ge schlos- senen Wangen und Abdeckung. Altar und Kanzel erhalten, um ihre Volumitt zu betonen, eine transluzente Textilabdeckung. Die Te xtile sind in creme-weiss, und je nach lithurgischem Kalender, gelb-ocker, rot-violett oder grn, mit lithurgischen Symbolen zu den 'Horizontal-Vertikal' und 'Erde-Kosmos' Massraster fr Breite, Lnge und Hhe: 45 - 67.5 - 90 - 112.5 - 135 - 180 - 225 in Zusammenarbeit mit Claude Gaillard, knstlerische Beratung Gilbert Uebersax in colaboration with claude gaillard. artistic consultation gilbert uebersax installation de mobilier lithurgique eglise ecuvillens for the renewal of the catholic church in ecuvillens a new concept for liturgic furniture was looked up: an artistic concept, which carries about the sacrality of the place. required was furniture in wood for altar, pulpit, table de service, cairs and stools, as we ll as different liturgic articles made of metal. from the topics ' horizontal-vertically ' and ' transparency ' a clear feature was derived; a form principle with closed chee ks and cover. altar and pulpit receive, in order to stress their volumina, a translucent textile cover. the textile is in cream white, and depending upon liturgic calendar, yellow ocher, red-violet or green, with liturgic symbols to the topics 'horizontaly-vertically ' and ' eart h-cosmos '. a clear measure raster determines all mass in width, length and height. 45 - 67,5 - 90 - 112,5 - 135 - 180 .

raumverschiebung Konzept fŸr Geschosswohnungen Durch seitliche Verschiebung der Rþume entsteht ein vielseitiger, fliessender Grundriss mit inneren und þusseren Zonen. Die aussenliegenden Wþnde sind geschlossen, die inneren Wþnde sind mit transparenten oder opaken Glaswþnden realisiert. Gebþudestruktur Die Wohnungen Ÿbereinander sind jeweils mit einer Erschliessung miteinander verbunden. Die anschlies- sendenWohnungen sind jeweils gespiegelt und ebenfalls verschoben.

dislocation dislokation Der thematische Impuls fŸr den Entwurf ist Trennung und Verschiebung eines kompakten architektonischen Grund- kšrpers. Durch die rþumliche Verschiebung entstehen seitliche …ffnungen, welche als Durchgþnge und Fenster genutzt werden. Die Grundrisse sind introvertiert und wenig strukturiert, die Abschottung der Rþume ist mit transparenten oder opaken Glaswþnden realisiert.

Transparenz und Schichtung Stþdtebauliches Konzept Das Objekt liegt in einer klassischen Blockrandbebauung mit DurchbrŸchen. Das Gebþude orientiert sich entlang einer Brandmauer, welche in den Hinterhof fŸhrt. Den Abstand zum Nachbarsgebþude definiert ein Durchgang von sechs Metern Breite. Transparenz und Schichtung Die statische Struktur mit geschlossenen oder auf- gebrochenen Wþnden liegt parallel zum Strassenraum, sie definiert die Raumschichten. Quer dazu liegen die Funktionsschichten: Die Schicht der Nass- und Nebenrþume, die innere Erschliessung, die Wohn- und Arbeitsrþume, der vorgelagerte Balkon. Das gesamte Gebþude wird von einer fein gegliederten Glasfassade umhŸllt, welche an den Stirnseiten der Deckenplatten durchbrochen wird. Im Erdgeschoss befindet sich der zentrale Zugang zum Gebþude, beidseitig davon liegen grosszŸgige Rþume fŸr Dienstleistung oder Verkauf. In den drei oberen Geschossen befinden sich jeweils eine 21/2 und eine 31/2 Zimmer Wohnung. Nebst dem seitlichen Balkon verfŸgt jede Wohnung Ÿber ein im Innenraum liegende Logia. Im obersten Geschoss befinden sich zwei grosse Loftwohnungen, welche mit flexiblen Elementen unterteilt werden.

 

 

patrick jenni • gestalter hfg • design, architektur, konzepte und kunst • st. alban-rheinweg 192 • ch 4052 basel • +41 61 313 13 21 • www.patrickjenni.net • Patrick Jenni • Gestalter HFG • Design, Architektur, Konzepte und Kunst • St. Alban-Rheinweg 192 • ch 4052 Basel • +41 61 313 13 21 • www.Patrickjenni.net • PATRICK JENNI • news: tisch table tavolo : ausstellung mai - august 2003, neue leuchten : SoftLamps, SoftUp/SoftDown und ceram ero/era, installationen und konzeptkunst auf www.xcult.org/patrickjenni, primary blue. eine interaktive lichtinstallation am wiesekreisel basel. portes ouvertes 2002. ausstellung im atelier schŸtzenmattstrasse 43 , basel, samstag 7.12.2002 11-18 uhr. SoftLamp ist ab jetzt in den farben weiss, gelb und rot erhþltlich. furniture and concepts. ausstellung im [schaufenster] steinentorstrasse 13, basel 1.- 21. februar 2002. der eames plastic chair als kunstwerk, eine installation auf dem place a. vincent in nantes. liliana moro und patrick jenni. eine sommerliche installation mit ton und geruch. kunsthalle basel 1. dezember 2001 - 6. januar. d-point __ online designgalerie. praesentation an der WOHNSINN 03 moebelmesse basel 14.-23.02.03 halle 1.1 / sonderschau design / stand A50. • www.patrickjenni.ch.vu, www.patrick.jenni, design.ch.vu, www.architecture.ch.vu, www.produkte.ch.vu, www.felixklaus.ch, www.open-design.ch.vu, www.open-office.ch.vu, www.open-events.ch.vu, www.n2design.ch, www.openfordiax.ch.vu, d-point __ online designgalerie, www.hochparterre.ch , www.form.de, www.vitra.com, belux.ch, www.xcult.ch, www.a-matter.de, www.arch-forum.ch www.ifdesign.ch

Designlinks:

Designer:

www.n2design.ch www.patrickjenni.ch.vu www.architecture.ch.vu www.produkte.ch.vu www.open-events.ch.vu www.openfordiax.ch.vu

zeitschriften + onlinejournale: www.hochparterre.ch , www.form.de, www.a-matter.de, www.arch-forum.ch www.ifdesign.ch

Produzenten: www.forum8.ch www.hochparterre.ch www.designnetwork.de www.vitra.com, belux.ch,

Kunstlinks: www.xcult.org www.xcult.ch,